SCHIESSWESEN

Das jagdliche Schießen fördert Übung und Fertigkeit im Umgang mit Jagdwaffen. Die ethisch und gesetzlich verankerten Grundsätze des Tierschutzes und der Waidgerechtigkeit fordern von jedem Jäger, das Wild so zu erlegen, dass ihm vermeidbare Schmerzen und Leiden erspart bleiben. Daneben sind bei der Jagdausübung die Erfordernisse der öffentlichen Sicherheit zu beachten, damit bei der Handhabung der Waffen niemand gefährdet wird. Eine regelmäßige Teilnahme am jagdlichen Schießen soll dazu führen, dass jeder Jäger diesen Forderungen in steigendem Maße entsprechen kann.

Schießplan 2024

Der neue Schießplan für das

Jahr 2024 steht zum Download bereit.
 

Schießbetrieb

09:30 - 12:00 Uhr

 

Voraussetzung für Gastschützen

Vorlage von Jagdschein und WBK oder Schützenvereinsausweis und WBK.

Standgebühren

Grundgebühr:

Vereinsmitglieder: 2,50 €

Gäste: 8,50 €

 

Gebühr je Stand:

1,00 €
 

Berechnungsbeispiele:


Kugelstand (nur 100m,

50m aus Sicherheitsgründen nicht möglich)

Mitglieder: 2,50 €+1,00 € = 3,50 €

Gäste: 8,50 €+1,00 € = 9,50 €
 

Kugelstand und Kipphase

Mitglieder: 2,50 €+1,00 €+1,00 € = 4,50€

Gäste: 8,50 €+1,00 €+1,00 € = 10,50€

Ansprechpartner

Ralf Gerstenberger
Leiter Schießwesen

© Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.